Abfindungen: Fallstricke bei der Steueroptimierung

Wer eine Abfindung bekommt, kann durch eine vorausschauende Gestaltung seine Steuerlast erheblich reduzieren. Allerdings gibt es Fallstricke, die eine zunächst gut durchdachte Steuergestaltung zunichtemachen können. Marion Lamberty von der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung empfiehlt Arbeitnehmern, die im Jahr 2017 eine Abfindung erhalten haben, ihre Steuerstrategie rechtzeitig vor dem Jahresende zu überprüfen.

Das erstaunliche Ergebnis: Die Steuerersparnis führt dazu, dass nicht nur die Einmalprämie für die lebenslange Zusatzrente von circa 100 Euro monatlich vom Finanzamt finanziert wird, sondern darüber hinaus auch noch fast 4.000 Euro zur freien Verwendung bleiben!

Hohen Steuerhebel nutzen

Bei steuerlichen Gestaltungen in der Abfindungssituation lohnt es sich, den jeweiligen Einzelfall genau zu berechnen und Zusatzeinkünfte auszugleichen. Eine Möglichkeit bietet die Rürup-Police. Ledige können im Jahr 2017 bis zu 23.362 Euro steuerbegünstigt für das Alter anlegen, Verheiratete das Doppelte. Hiervon können 84 Prozent als Sonderausgaben abgezogen werden. Zwar vermindert sich dieser maximale Betrag um die im gleichen Jahr eventuell zu entrichtenden Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung, dennoch bleibt in den meisten Fällen ausreichend Gestaltungspotenzial. Wer seine Steuerlast im Abfindungsjahr rechtzeitig vor dem Jahresende durch einen Einmalbeitrag in eine Rürup-Police optimiert, kann dank des hohen Steuerhebels diese zusätzliche Altersversorgung ganz oder größtenteils aus ersparten Steuern finanzieren.

Abfindungen effizient gestalten
Wer als Arbeitnehmer das Unternehmen gegen Zahlung einer Abfindung verlässt, kann durch die richtige Gestaltung sehr hohe Steuerersparnisse erzielen. Die nötigen Grundlagen für die richtigen optimierenden Maßnahmen vermitteln Gerhard Kronisch, Lutz Runte und Marion Lamberty. Wann? Am 7. November 2017. Wo? In der FKI-Geschäftsstelle in Köln (Mohrenstraße 11 – 17, 50670 Köln). Zur Anmeldung

Marion Lamberty ist Geschäftsführende Gesellschafterin der FVP Gesellschaft für Finanz- und Vermögensplanung mbH in Köln.
www.fvp-gmbh.de

Marion Lamberty

Der VAA Newsletter erscheint jeden Monat neu. Wenn Sie möchten, benachrichtigen wir Sie regelmäßig per E-Mail über die Themen der aktuellen Ausgabe.

Alle News in einer App

Aktuelle Ausgabe:

Ausgabe November 2018

Ältere Ausgaben: