Interview mit Dr. Markus Steilemann: Engagement im Ehrenamt ist unverzichtbar

Wie ist Covestro eigentlich das bislang einmalige Kunststück gelungen, zweimal hintereinander mit dem Deutschen Chemie-Preis Köln ausgezeichnet zu werden? Neben der transparenten Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmenserfolg spielt vor allem die klare neue Strategie und ihre glaubwürdige Vermittlung eine wichtige Rolle, findet der Vorstandsvorsitzende des Leverkusener Werkstoffherstellers Dr. Markus Steilemann. Im Interview mit dem VAA spricht der studierte Chemiker und Betriebswirt über sein Führungsverständnis und die Bedeutung der Führungskräfte bei der Umsetzung von Führungsaufgaben.

VAA: Welche Rolle spielen denn die Führungskräfte in Ihrem Unternehmen dabei? Die müssen letztlich die Strategie und die Werte umsetzen. Wie motivieren Sie Ihre Führungskräfte?

Steilemann: Wir kommunizieren sehr früh, sehr umfangreich und sehr transparent – und das in einer sehr konsistenten Weise. Das Zweite ist, dass wir jede Führungskraft sehr wertschätzen. Wir verstehen uns in einem sehr umfänglichen Verständnis als Team, in dem jeder seinen Platz hat und jeder seine Rolle spielt. Jede noch so gute Strategie kann am Ende nur leben, wenn jeder Mitarbeiter wirklich versteht, was das für ihn persönlich in seinem konkreten Arbeitsumfeld bedeutet. Bei dieser Übersetzungsleistung spielen die Führungskräfte eine ganz essenzielle Rolle. Außerdem gibt es natürlich auch Feedback: Die Beschäftigten geben Rückmeldung, wie sie Dinge wahrnehmen, was gut und was nicht gut läuft. Das Ohr auf der Schiene zu haben, dabei spielt besonders die Führungsebene eine ganz wichtige Rolle, damit wir uns als Vorstand nicht von den Tagesthemen der Mitarbeiter, den Tagesthemen des Marktes entfernen. Ich finde den Begriff des Transmissionsriemens hier sehr gut. Es geht letztendlich um Kraftübertragung. Es geht um Vermittlung und um Energien, die transportiert werden. Das ist eine ganz zentrale Aufgabe als Führungskraft: motivierend für die Mitarbeiter tätig zu sein.

VAA: Wie erleben Sie denn die Führungskräfte, die sich ehrenamtlich im VAA engagieren? Verhilft ehrenamtliches Engagement einem Unternehmen zu mehr Erfolg?

Steilemann: Das ehrenamtliche Engagement der Vertreter des VAA ist von unschätzbarer Wirkung und auch unverzichtbar. Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Es bietet den akademischen Angestellten eine weitere Möglichkeit, konsistent, strukturiert und auf die wesentlichen Themen fokussiert Stellung zu nehmen und Perspektiven einzubringen. Das ist genau das, was ich persönlich auch besonders schätze. Ich möchte unterschiedliche Perspektiven haben, auch durchaus kritische, um sicherzustellen, dass wir bei der Weiterentwicklung des Unternehmens wirklich alles Wesentliche im Blick haben und nichts übersehen. Es hat immer mal wieder durchaus sehr kritische Themen gegeben. Diese Themen werden strukturiert adressiert. Die VAA-Vertreter bilden hier ein Sprachrohr, sie geben den Mitarbeitern eine Stimme – und diese Stimme wird auch gehört.

Eine längere Fassung des Interviews mit Dr. Markus Steilemann ist in der Dezemberausgabe 2018 des VAA Magazins erschienen. Die ungekürzte Interviewfassung finden eingeloggte Mitglieder auf MeinVAA.

Der VAA Newsletter erscheint jeden Monat neu. Wenn Sie möchten, benachrichtigen wir Sie regelmäßig per E-Mail über die Themen der aktuellen Ausgabe.

Alle News in einer App

Aktuelle Ausgabe:

Ausgabe April 2019

Ältere Ausgaben: