Werte schaffen – und richtig investieren

Die Digitalisierung der Prozessindustrie beginnt gerade erst – und in Zukunft wird die Entscheidung zwischen kurzfristigem Aktienkurs und langfristiger Reinvestition wohl häufiger auf die langfristige Perspektive fallen müssen.

Das gilt besonders für die Investitionen der Unternehmen in ihre mit Abstand wichtigste Ressource: die Mitarbeiter. Das Gespenst des Fachkräftemangels geht nach wie vor um. Und auch bei den Personalaufwendungen für die bereits vorhandenen Belegschaften gibt es Handlungsbedarf. So zeigt etwa eine Umfrage, die der VAA in Zusammenarbeit mit der TU Dortmund durchgeführt hat: Viele Fach- und Führungskräfte in der Chemie sehen im Bereich Digitalisierung hohen Weiterbildungsbedarf. Trotz der guten Zahlen und der günstigen wirtschaftlichen Aussichten bleibt also noch einiges zu tun, damit die „Performance“ unserer Branche und ihrer Vorstandschefs, aber auch ihrer Führungskräfte, in Zukunft weiter stimmt.

Gerhard Kronisch, Hauptgeschäftsführer des VAA

Gerhard Kronisch

Der VAA Newsletter erscheint jeden Monat neu. Wenn Sie möchten, benachrichtigen wir Sie regelmäßig per E-Mail über die Themen der aktuellen Ausgabe.

Alle News in einer App

Aktuelle Ausgabe:

Ausgabe November 2017

Ältere Ausgaben: